Home

Wo wird Kiezdeutsch gesprochen

Entgegen der vorherrschenden öffentlichen Meinung ist Kiezdeutsch aber nicht auf mehrsprachige Sprecher:innen oder speziell auf solche mit Türkisch- oder Arabischkenntnissen beschränkt, sondern wird auch von einsprachig deutschen Sprecher:innen verwendet. - Kiezdeutsch integriert! Dabei ist es grundsätzlich auf den umgangssprachlichen Bereich beschränkt: In formelleren Situationen wird Kiezdeutsch - wie andere Umgangssprachen und Dialekte auch - nicht verwendet. Ob. Varietät der deutschen Sprache. vornehmlich Jugendlich in urbanen Räumen, in dem sich viele mehrsprachige Sprecher befinden (vor allem auch mit Migrationshintergrund) Ursprünglich Berlin-Kreuzberg, wo die Sprecher selbst den Begriff geprägt haben, Kiez bezeichnet dabei ein bestimmtes städtisches Umfeld in Berlin Wo wird Kiezdeutsch gesprochen? 8 Ähnliche Entwicklungen in anderen europäischen Ländern: Schweden Dänemark Niederlande (Rinkebysvenska) (Copenhagen multiethnolect ) (Straattaal

Wer spricht Kiezdeutsch? — Deutsch in multilingualen Kontexte

Also, so wie ich das verstanden habe, dachte ich, dass Kiezdeutsch eine Form der Jugendsprache ist. Kiezdeutsch wird in urbanen Räumen gesprochen. Ich verstehe auch nicht warum Kiezdeutsch ein Dialekt ist, obwohl es nur von bestimmten sozialen Schichten gesprochen wird, also der unteren Schicht. Und es variiert ja auch von Kiez zu Kiez. Ist das nicht dann eher ein Soziolekt? Wenn es sich regional unterscheidet. Außerdem wird Kiezdeutsch überwiegend von Jugendlichen gesprochen. Kiezdeutsch, so die Germanistikprofessorin aus Potsdam, das ist das Deutsch, das vor allem in multiethnischen Vierteln deutscher Großstädte gesprochen wird Kiezdeutsch wird nicht nur in Berlin gesprochen, sondern auch in Köln, München oder Hamburg. Von dort aus - und vermehrt über soziale Medien - verbreitet es sich. Großstädte sind somit. Kiezdeutsch nennt sie diese Sprache, die in Berlin zum Beispiel in Kreuzberg und Neukölln zu hören ist. Auch der Physiologe Günther Stock, Vorsitzender der Deutschen Akademien der. Es gibt sogar Jugend-Wörterbücher, wo die gängigsten Wörter und Sprüche der Jugendsprache erklärt werden. Wahnsinn! Außerdem werden in dieser Sprachform viele Abkürzungen, Füllwörter und Fremdwörter verwendet. Die letzten dienen als Ersatz für die deutschen Ausdrücke. Eine besondere Form der Jugendsprache ist Kiezdeutsch. Das wird überwiegend von Jugendlichen in großen Städten.

Kiezdeutsch wird nicht nur von männlichen sondern auch von weiblichen Jugendlichen gesprochen. Auch das Heimatland der Eltern oder Großeltern der Sprecher/innen ist nicht ausschlaggebend dafür, ob ein/e Jugendliche/r Kiezdeutsch spricht oder nicht. Kiezdeutsch wird da gesprochen, wo junge Menschen verschiedener Ethnie Des weiteren wird in vielen anderen Ländern der Erde deutsch gesprochen. Beispielsweise in Australien, hier sind es um die 200.000. Kanada, knapp 500.000 Menschen. In den USA etwas mehr als 6 Millionen, im vereinigten Königreich mehr als 200.000 Menschen. In Irland rund 100.000 Menschen, in der dominikanischen Republik zwischen 20 und 30.000 Menschen. In Israel, Frankreich, in Italien, in Schweden, in Luxemburg, in den Niederlanden, Belgien, Dänemark, Griechenland, Italien, Österreich. Kiezdeutsch kann somit als Variation des Deutschen eingeordnet werden, die von Jugendlichen in bestimmten Wohnvierteln mit hohem Migrationsanteil gesprochen wird bzw. dort entwickelt wurde. In dieser Position kann Kiezdeutsch auch als Ethnolekt betrachtet werden, da Kiezdeutsch Einflüsse aus den Herkunftssprachen der Sprecherinnen und Sprecher beinhaltet. Nach Wiese (2012) sind Ethnolekte Sprechweisen, die typisch für Sprecher/innen einer bestimmten Herkunft sind und meist im Kontext.

Jahrhundert wie auch in den 50er, 60er, 70er, 80er und 90er Jahren auftraten. Kiezdeutsch - Ausdruck erfolgreicher Integration. Kiezdeutsch kann als Produkt der Globalisierung gesehen werden und wird sowohl von Jugendlichen mit als auch ohne Migrationshintergrund als Zeichen eines Solidaritätsgefühls gesprochen. Insofern ist die. Im Wort Kiezdeutsch ist meiner Meinung nach ein gewisser Klassismus angelegt, der davon ausgeht, dass diese Varietät des Deutschen von einer bestimmten sozialen Klasse gesprochen wird. Ich würde aber sagen: Diese Varietät des Deutschen, die einige Kiezdeutsch nennen, ist eine sehr kreative Art des Umgangs mit dem Deutschen. Jugendliche und junge Erwachsene, die Kiezdeutsch sprechen, betreiben in ihrem Alltag Code-Switching. Sie beherrschen unterschiedliche Varietäten der. Welche Sprachen involviert sind, ist unterschiedlich, es kommt am Ende immer etwa dasselbe bei raus, nämlich ein Dialekt, der gut ins Deutsche passt, hier aber dynamischer ist. Wir haben das zum Beispiel auch in anderen europäischen Städten - Kopenhagen, Stockholm, London -, wo ganz andere Sprachen mitspielen und sich aber gan

Das sog. Kiezdeutsch und seine Bedeutun

  1. Einer verbreiteten Auffassung zufolge wird eine der schriftdeutschen Standardsprache nahekommende Umgangssprache (das beste Hochdeutsch) in Hannover und Umgebung gesprochen
  2. Aber! Genau da hakt es mMn bei der Beschreibung Kiezdeutsch: mit Kiez verbinde ich nativ 95% Berlin, ein bissel Hamburg und Ende. Was sonst noch so Kiez genannt wird, ist artifizierende..
  3. Allgemein tritt Kiezdeutsch in multiethnischen Wohngebieten auf. Kiezdeutschsprecherinnen und -sprecher können sowohl multiethnischer als auch deutscher Herkunft sein. Dadurch dass Kiezdeutsch eine Offenheit gegenüber verschiedenen Sprachen hat, kommt die Dynamik des Dialekts zum Vorschein
  4. Hochdeutsch gesprochen wird, was nach Heike Wiese - und ich schließe mich ihr gerne an - eben auch nur ein Sprachstil unter vielen möglichen Sprachstilen ist, die das Deutsche zu bieten hat. In ihrem Buch Kiezdeutsch. Ein neuer Dialekt entsteht beschreibt Heike Wiese solche Sätze, wie ich sie oben als Beispiele formuliert habe, systematisch auf verschiedenen sprachlichen Ebenen.
  5. Kiezdeutsch wird aber nicht nur von Jugendlichen mit Migrationshintergrund gesprochen. Auch wird Kiezdeutsch nicht nur von Jugendlichen einer bestimmten Herkunft verwendet, sondern hat sich gerade im Kontakt unterschiedlicher Sprachen und Ethnien entwickelt. 2 Daher wird Kiezdeutsch vor allem in gemischten Gruppen von Jugendlichen mit.
  6. Ein Dialekt wird als örtlich oder landschaftlich begrenzte sprachliche Sonderform definiert und ist somit eine regionale Variante einer Sprache. 12 Kiezdeutsch wird in bestimmten Wohngebieten gesprochen, nämlich überall da, wo die Bevölkerung durch einen hohen Anteil von Migranten ausgezeichnet ist. Diese Wohngebiete sind zwar nicht einer bestimmten regionalen Gegend zugeordnet, jedoch.

  1. Ihr besonderes Interesse gilt dem Kiezdeutsch, wie es zum Beispiel in Berlin-Kreuzberg gesprochen wird, wo Wiese lebt. Dort treffen wir sie morgens in einem Café. Draußen räumt die Müllabfuhr.
  2. Kiezdeutsch wird da gesprochen, wo junge Menschen verschiedener Ethnien aufeinander treffen und das sind urbane Wohngebiete, die sich durch eine kulturell und sprachlich sehr heterogene Gesellschaftsstruktur auszeichnen, wie beispielsweise die Bezirke Wedding, Kreuzberg und Neukölln in Berlin. Viele der Kiezdeutschsprecher/innen sprechen außer Deutsch noch eine weitere Sprache wie Türkisch.
  3. Kiezdeutsch ist informelle gesprochene Sprache (Archiv
  4. Kiezdeutsch ist eine Ressource - ufuq
  5. Neue Sprache, Dialekt oder einfach nur „falsches Deutsch
  6. Kiezdeutsch: Sprachvariation als Bedrohung? Kultur DW

Kiezdeutsch Beispiele? (Sprache) - gutefrag

Was ist gutes Deutsch? Sprache als Machtinstrument in der

Ist Kiezdeutsch aus varietätenlinguistischer Perspektive